Alle Beiträge von schweyer

Lesung auf Radio SRF 1

Im Rahmen der Sendung „Text zum Sonntag“ wurde am 26. November 2017 ein Ausschnitt aus unserem Buch gelesen:

https://www.srf.ch/sendungen/text-zum-sonntag/stefan-und-lea-schweyer-sterben-wir-so-sterben-wir-dem-herrn-bestattung-und-trauerfeier-aus-christlicher-sicht

Klärend & Ermutigend

roethlisbergerEin hilfreiches, klärendes und ermutigendes Buch von Lea und Stefan Schweyer zu den Themen Sterben, Bestattung, Trauerfeier, … aus christlicher Sicht. Ich mag Autoren, die auf 80 Seiten ohne Umschweife so viel Wichtiges sagen wie andere auf 250 Seiten. Womit auch gleich gesagt ist, dass das Buch praktisch ist, rasch auf den Punkt kommt und leicht zu lesen ist. Ich empfehle es allen, die sich aus Glaubensüberzeugung ihren Angehörigen und sich selber zuliebe Gedanken machen möchten, was geschehen soll nach dem letzten Atemzug.

Heinz Röthlisberger, Pastor Christlicher Treffpunkt Zug 

Dem Herrn leben und sterben

Predigt über Römer 14,7–9

6. März 2016 – Freie Evangelische Gemeinde Liestal

Keiner von uns lebt für sich selbst,
und keiner stirbt für sich selbst.
Leben wir, so leben wir dem Herrn,
sterben wir, so sterben wir dem Herrn.
Ob wir nun leben oder sterben,
wir gehören dem Herrn.
Denn dazu ist Christus gestorben
und wieder lebendig geworden:
dass er Herr sei über Tote und Lebende.

Download mp3 (Download via schweyer.ch)

 

Sehr praktisch

bAvEDcQUEine sehr sorgfältige Arbeit, in der viele Fragen rund ums Sterben sowohl für die Betroffenen selber wie auch für ihre Angehörigen aufgegriffen werden. Der unaufdringliche Stil lädt ein, sich mutig mit der Tatsache des (baldigen) Todes auseinanderzusetzen und die nötigen Vorbereitungen zu treffen. Damit soll den Angehörigen möglichst viel Arbeit abgenommen werden, denn die emotionalen Momente, die mit einem Todesfall zusammenhängen, sind schon belastend genug.

Es ist ein sehr praktisches Buch. Nichts wird ausgelassen, was im Ernstfall bedacht werden muss. Einige Beispiele: „Der Tod – zwischen Verdrängung und Beherrschung“ oder „Würdig sterben: Sterbehilfe und Palliative Care“ oder „Erdbestattung und Kremation“. Argumente für eine öffentliche Trauerfeier werden ebenso geliefert wie Angaben, was bei der Abfassung eines Testaments bedacht werden muss oder auch die kontrovers behandelten Themen der Patientenverfügung und Organspende. Ein gutes Buch mit unzähligen Tipps, woran man bei einem Todesfall alles denken sollte.

Sehr hilfreich finde ich auch die Formulare, die auf den Innenseiten des Buches mitgeliefert werden: Ein Organspendeausweis mit Argumenten dafür und dagegen, eine Patientenverfügung (eine kurze und eine ausführliche Version), mit Erläuterungen der FMH. Und zum Schluss ein Blatt, auf dem man seine Wünsche für die eigene Bestattung und Trauerfeier ankreuzen kann. Ergänzt wird das Ganze durch hilfreiche Adressen (Post und Internet), bei denen man in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich weitere Unterlagen anfordern kann. Die Autoren geben sogar ihre eigene Adresse an, damit man sich direkt an sie wenden kann. Wirklich sehr praktisch!

Karl Albietz

Vorbereitet sterben

Interview im Radio LifeChannel

26. Oktober 2015 – Interview mit Lea & Stefan Schweyer über Tod und Sterben

Sterben ist ein Thema, über welches man weder gerne nachdenkt noch spricht. Doch die Vermeidung des Themas ändert nichts an der Tatsache, dass jeder von uns einmal sterben muss.

Stefan und Lea Schweyer plädieren deswegen dafür, sich mit dem Tod zu befassen. Sie haben kürzlich ein Buch herausgegeben, in dem sie den Tod und die Vorbereitung mit ihm thematisieren und ihn speziell aus christlicher Sicht beleuchten.

In dieser Sendung erzählen sie, wieso sie vorbereitetes Sterben so wichtig finden und geben einfühlsame Ratschläge zur seelischen und praktischen Vorbereitung auf Tod, Bestattung und Trauerfeier.

Download mp3 (via Homepage von LifeChannel)